Tätigkeitsschaden

Darunter versteht man sämtliche Schäden, die im Rahmen der Ausführung einer gewerblichen Arbeit an Sachen entstehen, die in direkter Beziehung zu der ausgeführten Tätigkeit stehen. Ein Tätigkeitsschaden liegt beispielsweise dann vor, wenn der Mitarbeiter eines Installationsbetriebes die Heizung bei einem Kunden reparieren soll, dabei aber den Heizkörper beschädigt. Auch Schäden, die während einer beruflichen Tätigkeit an angrenzenden Gegenständen entstehen, fallen unter Tätigkeitsschäden.

Mehr Infos zu Tätigkeitsschäden und deren Versicherung bietet unser Magazinbeitrag.

Ausgezeichnetes Engagement

siegel-bvmw
franke-bornberg-siegel
logo-charta-der-vielfalt-unterzeichnet