Selbstbehalt & Selbstbeteiligung bei der Betriebshaftpflichtversicherung

Spätestens beim Ausfüllen des Versicherungsantrages zur Betriebshaftpflicht stolpern Inhaber eines Gewerbes über die Begriffe Selbstbehalt und Selbstbeteiligung. Mit ihnen kommen verschiedene Summen, Varianten und Prozentsätze ins Spiel.

Sicherlich fragen Sie sich nun, ob eine Selbstbeteiligung für Sie als Versicherungsnehmer relevant ist, beziehungsweise welche Variante für Sie und Ihren Betrieb sinnvoll ist. Schließlich möchten Sie für Ihr Unternehmen den besten Versicherungsschutz erhalten und gegen Personen-, Sach-, Umwelt- und Vermögensschäden abgesichert sein. Wir erklären, was Sie zum Thema wissen müssen.

Was bedeutet Selbstbehalt bzw. Selbstbeteiligung?

Selbstbehalt und Selbstbeteiligung sind Synonyme, ebenso wie die Begriffe Eigenanteil oder Kostenbeteiligung. Sie beschreiben also versicherungsrechtlich alle ein- und denselben Sachverhalt. Kurz gesagt bezeichnen Selbstbehalt, beziehungsweise Selbstbeteiligung, die finanzielle Eigenleistung des Versicherten im Schadenfall.

Je höher Sie den Selbstbehalt bei Ihrer Versicherung ansetzen, desto niedriger ist die monatliche, beziehungsweise jährliche Versicherungsprämie, die Sie an Ihren Versicherer zahlen. Abhängig von Ihrer betriebswirtschaftlichen Planung und des Risikos eines Schadenfalls, kann eine Selbstbeteiligung daher äußerst sinnvoll sein, um die Höhe des Beitragssatzes Ihrer Betriebshaftpflichtversicherung zu schmälern.

Der Versicherte kann außerdem zwischen

  • absolutem Selbstbehalt,
  • prozentualem Selbstbehalt oder
  • zeitlichem Selbstbehalt

wählen.

Auch Kombinationen der verschiedenen Varianten sind möglich.

Absoluter Selbstbehalt

Ein absoluter Selbstbehalt, auch fixer Selbstbehalt genannt, ist eine bestimmte, vorab festgelegte Summe, die der Versicherte im Versicherungsfall selbst übernimmt.
Vorteil: Mit dieser Variante können Sie betriebswirtschaftlich am einfachsten planen, da der Betrag vorab bekannt ist.

Prozentualer Selbstbehalt

Bei einer Betriebshaftpflicht mit prozentualer Selbstbeteiligung übernimmt der Versicherte einen gewissen Prozentsatz der Schadenshöhe.
Vorteil: Auch hier gibt es eine Deckelung, was bedeutet, dass der Versicherte die Kosten maximal bis zu einer bestimmten Deckungssumme trägt.

Fallbeispiel: Die Schreinermeisterin hat für ihren Handwerksbetrieb eine Haftpflichtversicherung mit einem prozentualen Eigenanteil von 5 % im Schadenfall vereinbart. Ein Mitarbeiter hat beim Transport eines Einbauschrankes einen Schaden in Höhe von 3.000 Euro verursacht. Der Anteil, den die Schreinermeisterin am Schadenfall aus eigener Tasche zahlen muss, sind 150 Euro. Der übrige Anteil von 2.850 Euro wird von ihrer Haftpflichtversicherung übernommen.

Zeitlicher Selbstbehalt

Bei einer Versicherung mit einem zeitlichen Selbstbehalt zahlt der Versicherte einen Teil am Gesamtzeitraum einer Störung oder Unterbrechung selbst. Diese Variante wird beispielsweise bei Risiko eines Arbeitsausfalls einer Fertigungsmaschine oder einer IT-Störung gewählt. Denn die daraus resultierenden Vermögensschäden können erheblich sein.
Vorteil: Der Selbstbehalt orientiert sich an einem zeitlich begrenzten Rahmen, was bei Gefahr von Betriebsunterbrechungen sinnvoll ist.

Wie hoch ist der Selbstbehalt bei der Betriebshaftpflichtversicherung?

Bei Ihrem Versicherer andsafe haben Sie die Wahl zwischen vier unterschiedlichen Höhen der Selbstbeteiligung:

  • keine Selbstbeteiligung
  • 250 Euro
  • 500 Euro
  • 1.000 Euro

Die Höhe der vereinbarten Selbstbeteiligung und der Versicherungssumme können Sie nach Vertragsabschluss jederzeit auf Ihrem Versicherungsschein nachlesen.

Fallbeispiel: Der Geschäftsführer einer Eventagentur hat eine Betriebshaftpflichtversicherung mit einem Eigenanteil in Höhe von 1.000 Euro vereinbart. Bei einer Veranstaltung kam es durch Mitarbeiter zu einem Sachschaden von 100.000 Euro. Der Geschäftsführer übernimmt in diesem Fall 1.000 Euro selbst. Die übrigen 99.000 Euro werden von seinem Versicherungsschutz übernommen.

Wann ist eine Selbstbeteiligung sinnvoll oder sogar notwendig?

Die Vereinbarung eines Selbstbehaltes bei Betriebshaftpflichtversicherungen wirkt sich positiv auf die Höhe des jährlichen Beitrags aus und schmälert diesen. Dies lohnt sich jedoch nur, wenn Sie mit Schäden rechnen, die höhere Kosten verursachen als die Höhe Ihrer Selbstbeteiligung.

Versicherung ohne Selbstbehalt: geht das?

Bei andsafe haben Sie die Wahl einer Betriebshaftpflichtversicherung ohne Selbstbehalt. Sie sollten bei Vertragsabschluss prüfen, ob eine Selbstbeteiligung für Sie Sinn macht. Kleinere Schäden, wie Bagatellschäden, können oft selbst getragen werden.
Wurde eine Selbstbeteiligung vereinbart, zahlen Sie als Versicherungsnehmer Kleinschäden bis zur vereinbarten Summe selbst und profitieren dadurch von geringeren Beiträgen. Oft ist diese Ersparnis jedoch nur gering, weshalb eine Haftpflichtversicherung ohne Selbstbeteiligung in Betracht gezogen werden kann.

Fallbeispiel: Die beiden Inhaberinnen eines IT-Unternehmens vereinbarten für ihren Dienstleistungsbetrieb einen zeitlichen Selbstbehalt von zwei Stunden. Bei einem durch Hackerangriff verursachten Serverausfall von zwölf Stunden tragen sie den Schaden des Ausfalls von zwei Stunden. Die Schäden des Ausfalls der weiteren zehn Stunden übernimmt ihre Betriebshaftpflichtversicherung.

Selbstbehalt & Selbstbeteiligung: Bei andsafe haben Sie die Wahl

Die Absicherung Ihres Betriebes durch eine Betriebshaftpflichtversicherung ist nahezu unumgänglich. Viele Banken und andere Institute verlangen bei der Beantragung von Finanzierungen oder ähnlichen Unterstützungen eine solche Versicherung. Außerdem sind Sie dadurch im Schadenfall abgesichert und es steht nicht direkt Ihre komplette Existenz auf dem Spiel.

Bei andsafe haben Sie die Wahl zwischen vier unterschiedlichen Höhen der Selbstbeteiligung.

Sollten Sie noch keine betriebliche Haftpflichtversicherung haben oder sind auf der Suche nach besseren und flexibleren Leistungen, können Sie hier einfach und schnell Ihren Beitrag für die Betriebshaftpflichtversicherung berechnen oder direkt hier Ihre Betriebshaftpflichtversicherung online abschließen.

Warum andsafe der richtige Versicherer für Sie ist? Bei unserer Betriebshaftpflicht zahlen Sie nur so viel wie nötig, da der Beitrag abhängig von Ihrem Jahresumsatz ist. andsafe bietet Ihnen eine Versicherungssumme für alle Schäden, egal ob Personen- oder Sachschaden, Vermögensfolge- oder Umweltschaden. Und das zum fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Überzeugen Sie sich selbst.

Ausgezeichnetes Engagement

siegel-bvmw
franke-bornberg-siegel
logo-charta-der-vielfalt-unterzeichnet